Crosslauf 2018 - 26.09.18




Wie jedes Jahr starteten wir mit einer Gruppe ausgewählter Schülerinnen und Schüler beim Crosslauf des Kreises Pinneberg gegen die Besten der anderen Schulen. Im letzten Jahr war diese Veranstaltung leider wegen Regens kurzfristig abgesagt worden, deswegen freuten sich einige ganz besonders, dass sie dieses Jahr endlich einmal teilnehmen konnten. Leider fiel der Termin Auf den Tag direkt nach dem Lauftag unserer Schule, sodass doch einige noch schwere Beine hatten.
23 Schülerinnen und Schüler waren angemeldet. 19 davon liefen dann tatsächlich mit.
Die Jahrgänge 2005 und 2006 liefen die Distanz von 2500m, die Älteren 3600m.
Gewertet wurden alle nur in ihren Jahrgängen. Die Stimmung war prima, das Wetter frisch aber angenehm zum Laufen. Insgesamt gaben alle ihr Bestes und sammelten wertvolle Erfahrungen.
Stine musste als Jüngste als Erstes ran und landete bei ihrem ersten Crosslauf auf einem guten Mittelplatz. Anastasia war selbst über ihren 3. Platz überrascht. Unsere Mädchen des Jahrgangs 2005 hatten nämlich den Start verschlafen. Der Starter mit seiner Startklappe war „total plötzlich da, obwohl man sich noch hinter der Balustrade ganz entspannt dehnte“. Da waren alle anderen schon einige Meter weg, als man hinterhersprinten musste. Umso toller der Erfolg von Anastasia, Karoline, Anna, Rumeysa und Lina, die alle weit vorne landeten. Bente wurde wie vor zwei Jahren 1! Sie konnte ihre Bestzeit von 15:51 von vor zwei Jahren noch um eine halbe Minute verbessern.
Bei den Jungs sammelten Konstantin, Malte, Ole, Bjarne und Kjell wertvolle Erfahrungen. Sie mussten nämlich zugeben, dass man in der eigenen Klasse spitze ist, man aber im Vergleich zu den Besten der anderen Schulen im Kreis ordentlich kämpfen muss. Bei den älteren Jungs hatten wir glücklicherweise viele am Start. Da es insgesamt hier aber wenig Anmeldungen gab, starteten alle gemeinsam, auch die Mädchen. Tom und Sjunne verpassen hier mit ihren 4. Plätzen in ihrer Jahrgangswertung nur knapp das Treppchen. Moritz hingegen wurde 3, bekam dies aber gar nicht mit, weil er im gesamten Lauf 8. von allen Jungs wurde. So verpasste er leider die Siegerehrung.
Der Schnellste auf der langen Strecke war Tom, der allerdings in seinem Jahrgang eine harte Konkurrenz hatte.
Eine gut organisierte Veranstaltung und eine angenehme Atmosphäre am heutigen Tag werden hoffentlich dazu führen, dass im nächsten Jahr wieder ordentlich viel Schülerinnen und Schüler Lust haben, am Crosslauf teilzunehmen.

Mit sportlichem Gruß Ursula Rapp