Gebrüder-Humboldt-Schule Wedel Aktuelles





Brettballturnier 07.12.2015




Brettball – Turnier des 5. Jahrgangs
eine kleine Sensation!

Gestern, am 7.12.2015, fand unser Brettball-Turnier im 5. Jahrgang statt.

Um 9:45 Uhr haben sich alle Aktiven in der Halle versammelt; die Aufregung war groß. Wochenlang waren die besten Spielzüge erprobt worden, hatten alle über die Aufstellung nachgedacht und sich Taktiken überlegt, wie die Gegner zu schlagen sind. Und gestern war es dann soweit, das Geplante zu überprüfen.

Die Stimmung war prima. Alle 4 Klassen waren angetreten; alle bereit zum Sieg!
Die 5c hatte noch für das leibliche Wohl gesorgt und einen Waffelstand aufgebaut; die 5b hatte ein Plakat entworfen und kleine Fähnchen gebastelt, um ihre Spieler zu unterstützen.

Es wurde in 2 Teams gespielt, die sich abwechselten, so dass jede Klasse ihr jeweils anderes Team während des Spiels unterstützen konnte. Je mehr es dem Turnierende zuging, desto hitziger wurde die Stimmung, desto lauter die Zurufe.
Besonders beim letzten Spiel, dem Endspiel um den Turniersieg der beiden
Team-Sieger, das die 5a gegen die 5d bestritt, gab es kein Halten mehr!

Knapp, aber klar hat die 5a das Turnier für sich entschieden und wurde in der anschließenden Siegerehrung zur besten Brettball-Klasse des 5. Jahrgangs 2015/16 gekürt.

Und das ist schon eine kleine Sensation! Warum? Die Klasse 5a hat 6 Schüler weniger als die 5c und die 5d. Sie konnte ihre Spieler also nur aus einer Auswahl von 20 Mitschülern rekrutieren (genauso wie die 5b). Das bedeutet per se eigentlich einen immensen Nachteil – und trotzdem konnte sie sich bei dem diesjährigen Turnier behaupten.

Das verdient eine doppelte Anerkennung – und wir alle gratulieren euch, liebe 5a, ganz herzlich! Wir sind neidisch auf euren Sieg, aber wir gönnen ihn euch von Herzen :))

Vielen Dank an alle Beteiligten für die fairen Spiele, die gute Betreuung durch die LehrerInnen und für die gute Stimmung auf ganzer Linie.

Ein besonderer Dank geht an unsere Schiedsrichter Nicolas Pimentel und Jonathan Müller aus der 11a.

Dorothea Scharff / 8. Dezember 2015