Gebrüder-Humboldt-Schule Wedel Aktuelles





Team Acht Winterprogramm




Das Projekt „Segeln im Team“ im Winter

Nach dem Motto „Nach der Segelsaison ist vor der Segelsaison“ werden jetzt kleine und größere Reparatur- und Verschönerungsarbeiten am Boot und dem Rigg vorgenommen. An den letzten Terminen haben wir (drei Projektgruppen) uns den Segeln gewidmet.
Für Wettfahrten brauchen wir gute, erkennbare Segelnummern. Da die 8 Team Acht Boote in Schleswig-Holstein noch keine offizielle Registriernummern beim DSV beantragt haben, sind die Schüler auf die Idee gekommen, dass uns das Segelkennzeichen „GHS I“ gut zu Gesicht stehen würde. Unsere „Treibgut“ ist ja schließlich auch das erste Boot, das die GHS zu Wasser gelassen hat. Schnell wurden Segelnummernschablonen bei Clown Sails abgezeichnet, Segelnummernklebestoff gekauft und schon wurden Buchstaben und Zahlen ausgeschnitten und aufgeklebt. Da jede Segelseite beklebt werden muss und zwei Segelsätze bestückt werden müssen, sind 16 Schriftzeichen exakt zu platzieren. Den neuen Segelsatz hat die Stadtsparkasse Wedel letztes Jahr der GHS gesponsert. Herzlichen Dank dafür an dieser Stelle.
Doch damit nicht genug. Wir müssen auch noch an unseren Hauptsponsor denken, denn die Nordmetall Stiftung hat die gesamten Kosten für den Bau unserer Treibgut übernommen. Deswegen wird auch dieser Schriftzug dieses Sponsors unseren neuen Segelsatz zieren. 36 Schablonen müssten dafür gefertigt werden, weil im Großsegel und in der Fock unterschiedliche Buchstabengrößen verwendet wurden. Die Kopien nehmen wir mit Klarsichtfolien vom Original ab und zeichnen dann die Buchstaben auf den Segelnummernklebestoff, um sie schließlich auszuschneiden und aufzukleben. Das braucht Zeit und Material. Zwei Quadratmeter Klebestoff sind schon für Reparaturen, Logo und Segelnummern verbraucht worden. Wenn die Segel fertig sind, stehen noch viele weitere Arbeiten an, wie z.B. der Schliff des Unterwasserschiffes, die Pflege der Beschläge, die Politur des Rumpfes und schließlich ein neuer Unterwasseranstrich. Auch dieses Jahr werden wir bestimmt rechtzeitig fertig, um als erste wieder unser Boot im Wasser zu haben. Denn erst dann kann die neue Segelsaison beginnen.

P. Wessel
Segelstützpunktleiter Wedel